Suche
  • Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
  • 24/7/365
Suche Menü

Bericht zur Generalversamlung

Die Freiwillige Feuerwehr Geisingen – Abteitung Stadt – hat in der Generalversammlung am 20.04.2018 einen neuen Kommandanten gewählt. Nach dem Rücktritt von Andreas Benz, der vor vier Jahren zum Abteilungs- sowie zum Gesamtkommandanten der Geisinger Wehr gewählt wurde, mussten die vakanten Posten neu besetzt werden.

Der bisherige stellvertretende Abteilungskommandant Karl Cech wurde für ein Jahr zum neuen Kommandanten gewählt. Zum stellvertretenden Abteilungskommandant wurde Adrian Ginter gewählt.

Karl Cech betonte zum Schluss der Generalversammlung, die im Clubheim des Sportvereins Geisingen statt fand, er wolle eigentlich seine „30 Dienstjahre als stellvertretender Kommandant“ voll machen, nunmehr endet dies nach 29 Jahren.

Andreas Benz informierte bei seiner letzten Versammlung als Abteilungskommandant:
50 Mal wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Abteilung hat derzeit 27 Aktive, die Tagesverfügbarkeit liegt bei 14 Mann, darunter sind auch etliche Wehrmänner, die noch anderen Wehren angehören, aber in Geisingen arbeiten und damit die Wehr unterstützen. Sechs der Wehrmänner arbeiten im städtischen Bauhof. Benz dankte im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Geisingen den Arbeitgebern, die die Wehrmänner für die Einsätze freistellen. Die Mitglieder der Geisinger Wehr besuchten zahlreiche Lehrgänge und qualifizierten sich für weitere Einsatzaufgaben. Schriftführer Markus Bächle berichtete detailliert über die einzelnen Aktivitäten.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Zeller wies deutlich drauf hin , dass die Sicherheit der Bevölkerung jederzeit durch die Einsatzbereitschaft der Wehr gewährleistet war und sei. „Wichtig ist die Jugendarbeit, die den Nachwuchs der Wehr sicherstellt“, betonte Zeller.

Bei den Wahlen wurde durch die Wahl von Adrian Ginter zum stellvertetenden Abteilungskommandanten seine Position als Ausschussmitglied vakant, hierfür wurde Tobias Hemens gewählt, dessen Posten als Kassenprüfer nimmt nun Dominik Friedlin wahr.

Bürgermeister Walter Hengstler ging kurz auf den außerplanmäßigen Wechsel in der Führung ein und bedankte sich im Namen der Stadtverwaltung bei den Feuerwehrangehörigen für die geleistete Arbeit und die stete Einsatzbereitschaft.

Bei der Generalversammlung wurde zum ersten Mal ein Ehepaar geehrt:

Rainer Waldvogel (25 Dienstjahre) und Nicole Waldvogel (10 Dienstjahre) wurden vom stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Zeller für die geleistete Dienstzeit geehrt und erhielten die ensprechenden Urkunde, Abzeichen sowie ein kleines Präsent.

error: Schrieb doch einfach ne Mail