Suche
  • Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
  • 24/7/365
Suche Menü

Feuerwehr Seelsorge

fwsBei einem Schadensereignis gibt es meistens viele Opfer zu beklagen:

Verletzte, Sterbende, verstörte Angehörige, Freunde, Nachbarn. Sie alle benötigen professionelle Hilfe. Aber auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr (und anderer Hilfsorganisationen) brauchen diese Hilfe.  Hierbei bekommen sie Hilfe von sogenannten Feuerwehr-Seelsorger/innen (Fachberater/innen Seelsorge Feuerwehr).

Aufgabe Dieser ist es, den Einsatzkräften noch an der Unglücksstelle seelischen Beistand zu leisten, damit diese einfacher zurück in den Alltag finden. Die Feuerwehr-Seelsorger/innen des Landkreises rücken automatisch mit den Feuerwehren bei schweren Verkehrsunfällen, größeren Bränden, oder anderen belastenden Ereignissen, nach der Alarm- und Ausrückeordnung des Landkreises und nach Maßgabe des Kreisbrandmeisters aus.
Hier einige Schwerpunkte der Arbeit der Feuerwehr-Seelsorger/innen:

  • langfristige Begleitung der Feuerwehrleute
  • Tod von Feuerwehrmitgliedern
  • Gewalt gegen Einsatzkräfte
  • viele Verletzte und/oder Tote
  • persönliche Bekanntschaft mit Opfern
  • Beteiligung von Kindern
  • langandauernde und schwierige Einsätze
  • Mitarbeit beim Stressmanagement
  • Begleitung der Feuerwehrleute, insbesondere bei belastenden Einsätzen
  • Betreuung von Geschädigten in Einsätzen (Notfallseelsorge)

Bei der Feuerwehr Geisingen übernimmt der leitende Notfallseelsorger Wolfgang Becker (er ist zugleich  Organisationsleiter der Notfallseelsorge Tuttlingen) diese Aufgabe. Er ist rund um die Uhr für die Einsatzkräfte und deren Angehörigen da, hat aber auch für die Angehörigen der Opfer von Schadensereignissen ein offenes Ohr. Während eines Feuerwehreinsatzes trägt er die normale Feuerwehreinsatzkleidung, zusätzlich jedoch eine rote Warnweste mit der Aufschrift „Fachberater Seelsorge“.

error: Schrieb doch einfach ne Mail